Montag, 24. September 2012

So. 30.09.2012 - 13.00 Uhr - 15 Km Wanderung Haldenerlebnis - Gelsenkirchen Buer - Rungenberg Halde - NRW - Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

So. 30.09.2012 - 13.00 Uhr
15 Km Wanderung Haldenerlebnis - Gelsenkirchen Buer - Rungenberg Halde - NRW
Hügelige Strecke - Gemäßigtes Wandertempo - Rundtour
Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

Vor der Anreise bitte unbedingt in unsere Webseite sehen, ob es keine
Änderungen zwecks Durchführung gibt!

War eine schöne Wanderung mit Euch allen. Das Wetter und die Strecke waren ja wohl recht sehenswert. Das belegen ja auch unsere zahlreichen Fotos, sowie das 5 Minuten Video. Alles hatte einen so gewissen Reiz. Sicherlich war die Rungenberghalde von der Aussicht das absolute Highlight. In diesem Sinne bis zur nächsten Tour. Euer Wanderführer und Mitwanderer.

Hallo, liebe Trekking- und Wanderfreunde beider Geschlechter!

Wegen der geplanten Einkehr, wäre eine unverbindliche Anmeldung der Teilnehmer zur Wanderung unter klaus-diether@arcor.de sinnvoll.

Streckenverlauf:
Wir beginnen unsere Wanderung am Rathaus in Gelsenkirchen-Buer. Nach wenigen Metern geht es durch einige Wohnsiedlungen, bis wir schließlich das Waldgebiet am ehem. Löwenpark erreichen. Durch die Löchterheide. Zum Buerschen Stadtwald, wo wir den See am alten Forsthaus umrunden. Weiter durch das Naturschutzgebiet - Im Deipen Gatt. Vorbei am Zentralfriedhof, in Richtung Schloss Berge, mit seinen schönen Parkanlagen, die recht ansprechend wirken. Danach längs am Berger See, wobei wir zahlreiche Grünanlagen durchqueren. Schließlich gelangen wir auf den Wanderweg zur Rungenberg Halde. Dieser hat einige Serpentinen, wodurch ein leicht alpiner Eindruck aufkommt. Wenig später befinden wir uns auf dem Hochplateau der Halde. Wegen der riesigen Fläche des Areals, erinnert dieses Landschaftsbild hier an Ausflüge in bergigere Regionen. Das Highlight sind aber die beiden mächtigen Gipfel der Halde. Über einen schmalen Grat gelangt man auf die jeweilige Haldenspitze. Von dort oben hat man bei gutem Wetter eine herrliche Fernsicht über das zentrale Ruhrgebiet, nebst Veltins Arena. Schließlich verlassen wir wieder unseren Aussichtspunkt. Unsere nächste Station ist jetzt die Schüngelbergsiedlung, die direkt in einen Berghang gebaut ist. Nun noch durch einige, ehemalige, renovierte Zechensiedlungen. Die Häuser hier stehen teilweise unter Denkmalschutz! Leider hat man für den Rest der Wanderung so den Eindruck, als wenn es bis zu unserem Ausgangspunkt beständig bergauf geht. Aber wir haben es ja bei unserer letzten Wanderung vom Tetraeder aus gesehen, Gelsenkirchen-Buer Rathaus liegt auf einem Hügel!

Am Schluss wird wie immer zum gemütlichen Plausch eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir alte und neue Freundschaften pflegen!
Kosten für die freiwillige, gemeinsame Einkehr, Verzehr, muss Jeder natürlich selbst tragen!

Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Voraussichtliche Dauer:
Ist von Pausen, Kondition, Besichtigungen, Einkehr, abhängig - Schätze mal so grob 3 - 5 Stunden.
Genauere Zeitangaben sind leider nicht möglich, da der Verlauf von zu vielen Faktoren abhängig ist.
In Anbetracht unserer eigenen Rückreise sind wir bestrebt, den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten.

Haftung:
Keinerlei Haftungsübernahme jeglicher Art!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
Entsprechendes Schuhwerk, mit griffiger Sohle, ist trotzdem angesagt!

Wir hoffen, dass auch Du dich angesprochen fühlst und mit uns bei dieser wirklich schönen Wanderung mitmachst!

Also, bis denne..., man sieht sich auf der Wanderung!
Euer Wanderführer u. Mitwanderer - Klaus-Diether

Keine Kommentare: