Montag, 24. September 2012

So. 30.09.2012 - 13.00 Uhr - 15 Km Wanderung Haldenerlebnis - Gelsenkirchen Buer - Rungenberg Halde - NRW - Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

So. 30.09.2012 - 13.00 Uhr
15 Km Wanderung Haldenerlebnis - Gelsenkirchen Buer - Rungenberg Halde - NRW
Hügelige Strecke - Gemäßigtes Wandertempo - Rundtour
Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

Vor der Anreise bitte unbedingt in unsere Webseite sehen, ob es keine
Änderungen zwecks Durchführung gibt!

War eine schöne Wanderung mit Euch allen. Das Wetter und die Strecke waren ja wohl recht sehenswert. Das belegen ja auch unsere zahlreichen Fotos, sowie das 5 Minuten Video. Alles hatte einen so gewissen Reiz. Sicherlich war die Rungenberghalde von der Aussicht das absolute Highlight. In diesem Sinne bis zur nächsten Tour. Euer Wanderführer und Mitwanderer.

Hallo, liebe Trekking- und Wanderfreunde beider Geschlechter!

Wegen der geplanten Einkehr, wäre eine unverbindliche Anmeldung der Teilnehmer zur Wanderung unter klaus-diether@arcor.de sinnvoll.

Streckenverlauf:
Wir beginnen unsere Wanderung am Rathaus in Gelsenkirchen-Buer. Nach wenigen Metern geht es durch einige Wohnsiedlungen, bis wir schließlich das Waldgebiet am ehem. Löwenpark erreichen. Durch die Löchterheide. Zum Buerschen Stadtwald, wo wir den See am alten Forsthaus umrunden. Weiter durch das Naturschutzgebiet - Im Deipen Gatt. Vorbei am Zentralfriedhof, in Richtung Schloss Berge, mit seinen schönen Parkanlagen, die recht ansprechend wirken. Danach längs am Berger See, wobei wir zahlreiche Grünanlagen durchqueren. Schließlich gelangen wir auf den Wanderweg zur Rungenberg Halde. Dieser hat einige Serpentinen, wodurch ein leicht alpiner Eindruck aufkommt. Wenig später befinden wir uns auf dem Hochplateau der Halde. Wegen der riesigen Fläche des Areals, erinnert dieses Landschaftsbild hier an Ausflüge in bergigere Regionen. Das Highlight sind aber die beiden mächtigen Gipfel der Halde. Über einen schmalen Grat gelangt man auf die jeweilige Haldenspitze. Von dort oben hat man bei gutem Wetter eine herrliche Fernsicht über das zentrale Ruhrgebiet, nebst Veltins Arena. Schließlich verlassen wir wieder unseren Aussichtspunkt. Unsere nächste Station ist jetzt die Schüngelbergsiedlung, die direkt in einen Berghang gebaut ist. Nun noch durch einige, ehemalige, renovierte Zechensiedlungen. Die Häuser hier stehen teilweise unter Denkmalschutz! Leider hat man für den Rest der Wanderung so den Eindruck, als wenn es bis zu unserem Ausgangspunkt beständig bergauf geht. Aber wir haben es ja bei unserer letzten Wanderung vom Tetraeder aus gesehen, Gelsenkirchen-Buer Rathaus liegt auf einem Hügel!

Am Schluss wird wie immer zum gemütlichen Plausch eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir alte und neue Freundschaften pflegen!
Kosten für die freiwillige, gemeinsame Einkehr, Verzehr, muss Jeder natürlich selbst tragen!

Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Voraussichtliche Dauer:
Ist von Pausen, Kondition, Besichtigungen, Einkehr, abhängig - Schätze mal so grob 3 - 5 Stunden.
Genauere Zeitangaben sind leider nicht möglich, da der Verlauf von zu vielen Faktoren abhängig ist.
In Anbetracht unserer eigenen Rückreise sind wir bestrebt, den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten.

Haftung:
Keinerlei Haftungsübernahme jeglicher Art!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
Entsprechendes Schuhwerk, mit griffiger Sohle, ist trotzdem angesagt!

Wir hoffen, dass auch Du dich angesprochen fühlst und mit uns bei dieser wirklich schönen Wanderung mitmachst!

Also, bis denne..., man sieht sich auf der Wanderung!
Euer Wanderführer u. Mitwanderer - Klaus-Diether

Dienstag, 18. September 2012

So. 23.09.2012 - 13.00 Uhr - 14 Km Wanderung Industriekultur - Wasserschloss Wittringen - Tetraeder Bottrop NRW - Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

So. 23.09.2012 - 13.00 Uhr
14 Km Wanderung Industriekultur - Wasserschloss Wittringen - Tetraeder Bottrop NRW
Hügelige Strecke - Gemäßigtes Wandertempo - Rundtour
Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

Vor der Anreise bitte unbedingt in unsere Webseite sehen, ob es keine
Änderungen zwecks Durchführung gibt!

War eine tolle Wanderung mit Euch! Auch, wenn nicht alle bis zur obersten Plattform am Tetraeder gelangt sind. Ja, die liebe Höhenangst hat es in sich. Es kostet einige Überwindung, wenn man über die offenen Gitterroste laufen soll. Ganz ehrlich - Auch ich habe immer wieder so ein komisches Gefühl. Aber, ich zeige es nicht! Trotzdem, schön, dass Ihr alle mit dabei wart! In diesem Sinne ..., Euer Wanderführer und Mitwanderer

Hallo, liebe Wander- u. Trekkingfreunde beider Geschlechter!

Wegen der geplanten Einkehr, wäre eine unverbindliche Anmeldung der Teilnehmer zur Wanderung unter klaus-diether@arcor.de sinnvoll.

Streckenverlauf:
Auf dem Parkplatz, am Wasserschloss Wittringen in Gladbeck, beginnen wir unsere schöne Ruhrgebietswanderung. Nach kurzer Zeit erreichen wir das Erholungsgebiet am Nattbach. Dort war einst ein hässliches Relikt des Ruhrgebietes. Eine sogenannte Abraumhalde. Doch nach der industriellen Epoche in dieser Region, hat sich die Natur ihren Terrain zurückerobert. Der Mensch hat reagiert und plötzlich ist aus diesem unliebsamen Objekt ein Naturschutzgebiet entstanden. Nach kurzer Zeit verlassen wir dieses Gebiet und wir durchwandern den Park am Boykampweg. Immer wieder durchstreifen wir Straßen mit ehemaligen Zechensiedlungen, die diese Region prägen. Der Bergbau, mit seiner Kohleförderung, war hier einst sehr stark vertreten. Irgendwann gelangen wir zu der ehemaligen Halde bei dem Möbelhaus Ostermann. Nun ist es nicht mehr weit und wir können unser Highlight, die Halde an der Beckstraße, mit dem Tetraeder, schon sehen. Doch plötzlich vor dem Objekt unserer Begierde, gibt es eine wahre Herausforderung. Bis zum Haldengipfel müssen wir 387 Treppenstufen erklimmen. Das darf doch nicht wahr sein?! Jetzt zeigt es sich, wer die nötige Konditionsstärke besitzt. Schaffen wir es in einem Zug, oder müssen wir unterwegs gar einige Verschnaufpausen einlegen? Oben angelangt, sicherlich auch ein wenig stolz, stehen wir nun vor dem Tetraeder – Das Wahrzeichen der Stadt Bottrop. Nun trennen uns nur noch einige Gitterroste und Treppen von einer atemberaubenden Aussicht. Das Ruhrgebiet liegt uns zu unseren Füßen. Die Strapazen haben sich gelohnt. Das muss uns erst einer nachmachen. Den Mut, diese Konstruktion zu besteigen! Nach einer ausgiebigen Foto- u. Videosession, geht es wieder abwärts. Nun wandern wir den schönen Serpentinenweg von der Halde herunter und es geht wieder in Richtung Gladbeck. Unterwegs passieren wir noch einige Parkanlagen, die sicherlich die Annehmlichkeit dieser Region repräsentieren. Immer wieder gibt es einige Biotope am Wegesrand, die mit ihrer ausgeprägten Fauna, den aufmerksamen Wanderer erfreuen. Irgendwann, gelangen wir dann wieder zurück zum Wasserschloss Wittringen.
Eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour mit zahlreichen, sehenswerten Abschnitten.

Am Schluss wird wie immer zum gemütlichen Plausch eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir alte und neue Freundschaften pflegen!
Kosten für die freiwillige, gemeinsame Einkehr, Verzehr, muss Jeder natürlich selbst tragen!

Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Voraussichtliche Dauer:
Ist von Pausen, Kondition, Besichtigungen, Einkehr, abhängig - Schätze mal so grob 3 - 5 Stunden.
Genauere Zeitangaben sind leider nicht möglich, da der Verlauf von zu vielen Faktoren abhängig ist.
In Anbetracht unserer eigenen Rückreise sind wir bestrebt, den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten.

Haftung:
Keinerlei Haftungsübernahme jeglicher Art!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
Entsprechendes Schuhwerk, mit griffiger Sohle, ist trotzdem angesagt!

Wir hoffen, dass auch Du dich angesprochen fühlst und mit uns bei dieser wirklich schönen Wanderung mitmachst!

Also, bis denne..., man sieht sich auf der Wanderung!
Euer Wanderführer u. Mitwanderer - Klaus-Diether

Dienstag, 11. September 2012

So. 16.09.2012 - 13.00 Uhr - 13 Km Genuss Wanderung - Ruhrhöhen und historische Altstadt Essen Kettwig NRW - Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

So. 16.09.2012 - 13.00 Uhr
13 Km Genuss Wanderung - Ruhrhöhen und historische Altstadt Essen Kettwig NRW
Hügelige Strecke - Gemäßigtes Wandertempo - Rundtour
Wandern - Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

Vor der Anreise bitte unbedingt in unsere Webseite sehen, ob es keine
Änderungen zwecks Durchführung gibt!

Schöne Wanderung, nette Leute, angenehme Harmonie in der Gruppe.
Es war ganz einfach ein herrlicher Tag für uns alle.
Bei bestem Wanderwetter haben wir diesen schönen Spätsommertag
genossen. Wir würden uns freuen, wenn Du bei der nächsten Tour auch
mit dabei wärst! In diesem Sinne - Euer Wanderführer und Mitwanderer. 
 
Hallo, liebe Trekking- und Wanderfreunde beider Geschlechter!

Wegen der geplanten Einkehr, wäre eine unverbindliche Anmeldung der Teilnehmer zur Wanderung unter klaus-diether@arcor.de sinnvoll.

Streckenverlauf:
Geführte Wanderung über die Höhen und Täler rund um Kettwig an der Ruhr.
Wir beginnen unsere Tour mit der Überquerung der Ruhrbrücke in Richtung Kettwig. Kurz darauf geht es „Am Bilstein“ bergauf in den Kettwiger Stadtwald. Von einer Aussichtskanzel am Wege bietet sich ein wunderbarer Fernblick ins Ruhrtal nach Werden und die niederbergischen Höhen. Weiter geht es durch das Ruthertal, hier befindet sich auch die Straußenfarm, weiter über Kamisheide, Oberlehberg. Von hier zum Ortsteil Ickten, durch den Scheidschen Wald, wo wir dem Icktener Bach folgen. Dort passieren wir das Restaurant "Rigoletto". Durch Felder und Wiesen entlang der Ruhr. Über den Ortswanderweg, der noch einmal durch schöne Waldgebiete führt, nähern wir uns dann der Kettwiger Altstadt. Schließlich gelangen wir wieder in den historischen Altstadtkern von Kettwig. In den verwinkelten Gassen herrscht mittelalterliches Fachwerkambiente. Der aufmerksame Betrachter kann sich lebhaft das damalige Treiben an diesem Ort vorstellen.
Eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour mit zahlreichen, sehenswerten Abschnitten.

Am Schluss wird wie immer zum gemütlichen Plausch eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir alte und neue Freundschaften pflegen!
Kosten für die freiwillige, gemeinsame Einkehr, Verzehr, muss Jeder natürlich selbst tragen!

Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Voraussichtliche Dauer:
Ist von Pausen, Kondition, Besichtigungen, Einkehr, abhängig - Schätze mal so grob 3 - 5 Stunden.
Genauere Zeitangaben sind leider nicht möglich, da der Verlauf von zu vielen Faktoren abhängig ist.
In Anbetracht unserer eigenen Rückreise sind wir bestrebt, den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten.

Haftung:
Keinerlei Haftungsübernahme jeglicher Art!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
Entsprechendes Schuhwerk, mit griffiger Sohle, ist trotzdem angesagt!

Wir hoffen, dass auch Du dich angesprochen fühlst und mit uns bei dieser wirklich schönen Wanderung mitmachst!

Also, bis denne..., man sieht sich auf der Wanderung!
Euer Wanderführer u. Mitwanderer - Klaus-Diether

Montag, 3. September 2012

So. 09.09.2012 - 13.00 Uhr - 15 Km Erlebnis Wanderung - Mülheim Ruhr Kahlenberg Rumbachtal Forstbachtal NRW - Wandern Wanderfreunde - Schönes Ruhrgebiet

So. 09.09.2012 - 13.00 Uhr
15 Km Erlebnis Wanderung - Mülheim Ruhr Kahlenberg Rumbachtal Forstbachtal NRW
Strecke leicht hügelig - Gemäßigtes Wandertempo - Rundtour

Vor der Anreise bitte unbedingt in unsere Webseite sehen, ob es keine
Änderungen zwecks Durchführung gibt!

War eine schöne Wanderung mit Euch allen! Sicherlich hat auch das Bilderbuchwetter
dazu beigetragen. Danke, dass Ihr mit on Tour wart. In diesem Sinne ..., bis zum
nächsten Mal. Euer Wanderführer.

Hallo, liebe Trekking- und Wanderfreunde beider Geschlechter!

Wegen der geplanten Einkehr, wäre eine unverbindliche Anmeldung der Teilnehmer zur Wanderung unter klaus-diether@arcor.de sinnvoll.

Streckenverlauf:
MüGa-Park, Eisenbahnbrücke, Mülheimer Altstadt, Europa-Freilichtbühne, Rumbachtal, Liebfrauenhof, Forstbachtal, Philosophenweg, Schultenberg, Ruhrblick Mendener Höhe, Teil vom Ruhrhöhenweg, Wildgehege, Witthaus Busch, Aussichtspunkt Kahlenberg Ruhrauen, Bismarckturm, Ruhr Promenade, Ruhrinselweg, Großes Stauwehr, Naturschutzgebiet Saarner Auenweg, Steinbruch Rauen, Schloss Broich, Ringlokschuppen, MüGa-Park.
Eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour mit zahlreichen, sehenswerten Abschnitten.

Am Schluss wird wie immer zum gemütlichen Plausch eingekehrt. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir alte und neue Freundschaften pflegen!
Kosten für die freiwillige, gemeinsame Einkehr, Verzehr, muss Jeder natürlich selbst tragen!

Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Voraussichtliche Dauer:
Ist von Pausen, Kondition, Besichtigungen, Einkehr, abhängig - Schätze mal so grob 3 - 5 Stunden.
Genauere Zeitangaben sind leider nicht möglich, da der Verlauf von zu vielen Faktoren abhängig ist.
In Anbetracht unserer eigenen Rückreise sind wir bestrebt, den vorgegebenen Zeitplan einzuhalten.

Haftung:
Keinerlei Haftungsübernahme jeglicher Art!
Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
Entsprechendes Schuhwerk, mit griffiger Sohle, ist trotzdem angesagt!

Wir hoffen, dass auch Du dich angesprochen fühlst und mit uns bei dieser wirklich schönen Wanderung mitmachst!

Also, bis denne..., man sieht sich auf der Wanderung!
Euer Wanderführer u. Mitwanderer - Klaus-Diether